27 Ketogene Gemüsesorten – Frisch & Gesund

Gemüse ist ein entscheidender Bestandteil jeder kohlenhydrat-armen Ernährung. Besonders bei der ketogenen Diät sind allerdings nicht alle Gemüse gleich gut geeignet. Manche beinhalten einen unerwartet hohen Anteil an Kohlenhydraten und sind deshalb für strenge Low Carb Diäten oder konsequente Keto-Ernährung in Massen zu geniessen.

Das Keto Gemüse kennenlernen

Es ist äußerst hilfreich, die Nährwerte der einzelnen Gemüsesorten zu kennen, um nicht unbewusst über das Kohlenhydrat-Ziel hinauszuschießen. Vor allem für Keto Anfänger ist eine Übersicht Nährstoffe hilfreich. Wir stellen in der folgenden Liste das wichtigste Keto und Low Carb-Gemüse vor, um einen guten Überblick für den Einstieg zu schaffen. 

Da bei der Standard Keto Diät eine Limite von 50g Kohlenhydrate als Richtwert angesehen wird, lohnt es sich besonders auf Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien und Balaststoffe zu achten. So stellen Sie sicher, dass mit den eingenommenen Kohlehydraten der maximalen Mehrwert durch Nährstoffe erzielt wird. 

TIPP : Grünblättrig und “überirdisch” gilt als bewährte Regel bei der Auswahl von Ketogemüse. Dieses ist fast immer nährstoffreich und kohlenhydratarm. Was unter der Erde wächst, sollte besser geprüft werden.

01. Brokkoli

Brokkoli ist ein echter Superfood und eines der Top Gemüse für jede Low Carb Ernährung.

Die Eigenschaften von Brokkoli reichen von der Vorsorge diverser Krebserkrankungen (wie Prostatakrebs) bishin zu Schutz und Verringerung von Diabetes 2 Insulinresistenzen.

100 Gramm Brokkoli enthalten 22 Kalorien (2,7 gramm Ballaststoffe) und eine volle Ladung an Vitamin C und K.

Dieses Gemüse ist wirklich ein Muss für jeden Low Carb Fan, denn die Zubereitungsmöglichkeiten sind genau so vielfältig wie die gesundheitlichen Benefits sehr.

Brokkoli & Insulinresistenz (Studie)
Brokkoli & Prostatakrebs (Studie)

Nährwerte für 100 g Brokkoli

Brennwert 92 kJ
Kalorien 22 kcal
Protein 2,8 g
Kohlenhydrate 2 g
davon Zucker 2 g
Fett 0,2 g
Ballaststoffe 2,7 g
Broteinheiten 0,2
Wassergehalt 91%

 

02. Paprika

Mit Paprika und Pepperoni kann man ebenfalls so gut wie nichts falsch machen. Sollten keine Unverträglichkeiten für Nachtschattengewächse bestehen, haben wir es hier mit einer entzündungshemmenden Vitaminbombe zu tun.

Die Paprika liefert Vitamin A, C und ist bekannt für ihre antioxidative Wirkung. Grün, Gelb und Rot können gemischt und in jedes Gericht wie Salate oder Gemüsebeilagen (gekocht) verwendet werden. 

Sie bringen Farbe in jedes Gericht und gehören zu den Gemüsesorten mit Top Eigenschaften für Keto Fans.

 

Nährwerte für 100 g Paprika

Brennwert 180 kJ
Kalorien 43 kcal
Protein 1,3 g
Kohlenhydrate 6,4 g
davon Zucker 6,4 g
Fett 0,5 g
Ballaststoffe 3,6 g
Broteinheiten 0,5
Wassergehalt 89%

 

03. Spinat

Spinat schützt vor einer ganzen Reihe von Krankheiten und sowohl die Herzgesundheit, als auch Risiko von Augenkrankheiten (wie grauer Star) verringern.

Es liefert eine Menge an Vitaminen und Mineralien und ist ein Top-Nährstofflieferant. 

Die geringe Menge an Kohlehydraten ist vor allem bei ungekochtem Spinat beachtlich (1,4 g). Man sollte einfach dran denken, dass sich die Menge an Kohlehydraten konzentriert, wenn er gekocht wird und an Volumen verliert. 

 

Nährwerte für 100 g Spinat

Brennwert 95 kJ
Kalorien 23 kcal
Protein 2,9 g
Kohlenhydrate 1,4 g
davon Zucker 0,4 g
Fett 0,4 g
Ballaststoffe 2,2 g
Broteinheiten 0,1
Wassergehalt 92%

04. Blumenkohl

Blumenkohl ist vielseitig und gehört ebenfalls in jede ketogene oder Low Carb Ernährung.

Je nach Verarbeitung hat er einen milden Geschmack und kann traditionelle Beilagen wie Reis, Kartoffeln oder andere kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel ersetzten.

Der Blumenkohl ist nicht nur als Ketogemüse beliebt, sondern ist genau wie der Brokkoli für gesundheitliche Aspekte sehr wertvoll.

Er liefert viel Vitamin K und Vitamin C und wird wie viele andere Kreuzblütler mit verringertem Risiko für Herzkrankheiten und Krebs in Verbindung gebracht.

 

Nährwerte für 100 g Blumenkohl

Brennwert 118 kJ
Kalorien 28 kcal
Protein 2,5 g
Kohlenhydrate 2,3 g
davon Zucker 1,7 g
Fett 0,3 g
Ballaststoffe 2,9 g
Broteinheiten 0,2
Wassergehalt 91%

05. Avocados

Avocados sind aus der Küche der Low-Carb / High-Fat Ernährung nicht wegzudenken. 

Als absolutes Trend-Nahrungsmittel hat sich (eigentlich eine Frucht) die Avocado vor allem als beliebter Fett- und Energielieferant etabliert. 

Der höhere Anteil an Kalorien wird durch die reichhaltigen Nährwerte und die ungesättigten Fettsäuren mehr als ausgeglichen. 

Avocados können den LDL-Cholesterin und Triglyceridspiegel senken und liefern Folsäure, Kalzium und Vitamin C.

Durch die nahrhafte Zusammensetzung sind Avocados auch sehr sättigend und können für Übergewichtige beim Abnehmen von Vorteil sein. Das Hungergefühl wird nach dem Verzehr für längere Zeit unterdrückt.

 

Nährwerte für 100 g Blumenkohl

Brennwert 670 kJ
Kalorien 160 kcal
Protein 1 g
Kohlenhydrate 3 g
davon Zucker 0,7 g
Fett 12 g
Ballaststoffe 4 g
Broteinheiten 0,3
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 77%

06. Zucchinis

Die Zucchini ist ein Sommerkürbis (gehört zur Unterart des Gartenkürbis) und kann gekocht mit oder ohne Schale gegessen werden. 

Vor allem auf dem Grill macht er sich als ausgezeichnete Beilage für Keto-Gerichte aller Art.

Zucchinis sind voller Vitamine (vor allem A und C), haben nur wenige Kalorien und sind leicht verdaulich.

Zu beachten sind die Bitterstoffe (Cucurbitacine) die bei bestimmten Sorten vorkommen können.  Sollten die Zucchinis bitter schmecken, sollte auf den Verzehr verzichtet werden.

Der bittere Geschmack weist auf einen hohen Gehalt dieser Bitterstoffe hin und diese werden auch durch das Kochen nicht zerstört.

 

Nährwerte für 100 g Zucchini

Brennwert 80 kJ
Kalorien 19 kcal
Protein 1,6 g
Kohlenhydrate 2,2 g
davon Zucker 1,8 g
Fett 0,4 g
Ballaststoffe 1,1 g
Broteinheiten 0,2
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 93%

07. Grünkohl

Zugegeben, wer auf Kohl und grünblättriges Gemüse steht, fühlt sich auf Anhieb wohler in einer Low Carb Ernährung.

Auch hier haben wir es mit einem Top-Nährstofflieferanten zu tun. Er wird mit Schutz von Herzkrankheiten, Typ-2 Diabetes und anderen gesundheitsfördernden Eigenschaften in Verbindung gebracht.

100 Gramm Grünkohl liefern 105mg an Vitamin C und 0,86mg Vitamin A – was das doppelte der empfohlenen Tagesmenge ist!  

Übrigens: Vitamin C verbessert nachweislich die Immunfunktion und beugt einer ganzen Reihe von Krankheiten vor und hilft, freie Radikale zu bekämpfen.  

 

Nährwerte für 100 g Grünkohl

Brennwert 189 kJ
Kalorien 45 kcal
Protein 4,3 g
Kohlenhydrate 2,5 g
davon Zucker 1,8 g
Fett 0,9 g
Ballaststoffe 4,2 g
Broteinheiten 0,2
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 86%

08. Pilze

Pilze werden schon lange für ihre gesundheitlichen Benefits angpriesen. In einer Keto Diät sind sie ein wertvoller Bestandteil zum Schutz vor freien Radikalen.

Die Anti-Aging-Verbindungen (Ergothionein und Glutathion) kommen reichlich vor in Pilzen und schützen vor Alterungsprozessen des Körpers. 

Porcinis und Champignons sind aufgrund des hohen Anteils an Polyphenol besonders empfehlenswert, aber auch alle anderen Speisepilze können in die ketogene Ernährung integriert werden. 

Pilze enthalten ausserdem eine Menge wertvoller Nährstoffe für Darmbakterien und können dadurch das Immunsystem entlasten.

 

Nährwerte für 100 g Champignons

Brennwert 67 kJ
Kalorien 16 kcal
Protein 2,3 g
Kohlenhydrate 0,6 g
Fett 0 g
Ballaststoffe 0 g
Broteinheiten 0,1
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 92%

09. Spargel

Das beliebte Frühlingsgemüse ist reich an Vitam A, C und K.

Die vielen gesunheitlichen Vorteile Kalziumregulierung und ein hoher Gehalt an Folsäure. In Kombination mit dem enthaltenen Vitamin B6 und B12 ist dies vor allem bei Herzbeschwerden- und Erkrankungen ein schützender Faktor.

Die extra Dosis Kalium und die enthaltenen Aspargine liefern dem Darmtrakt wertvolle Nährstoffe und können ihn vor ungesunden Bakterien befreien.

Bei ketogener Ernährung sind Spargeln vor allem während der Saison und aus lokalem Anbau (wie bei allen Produkten) zu bevorzugen. 

 

Nährwerte für 100 g Spargel (weiss)

Brennwert 80 kJ
Kalorien 19 kcal
Protein 2 g
Kohlenhydrate 2 g
davon Zucker 1,9 g
Fett 0,1 g
Ballaststoffe 1,3 g
Broteinheiten 0,2
Wassergehalt 93%

10. Tomaten

Tomaten sind schon lange durch eine ganze Liste von gesundheitlichen Vorteilen bekannt. 

Genau wie die Avocado ist es technisch gesehen eine Obstsorte, wird allerdings in der Ernährung als Gemüse gehandelt.

Als Quelle für Vitamin A, C und K mit einer Menge an Kalium senken sie den Blutdruck und können das Schlaganfallrisiko senken. 

Der hohe Lycopingehalt kann zur Vorbeugung von Prostatakrebs und anderen Erkrankungen beitragen. 

Durch das Kochen kannd er Lycopingehalt der Tomaten gesteigert werden.

 

Nährwerte für 100 g Tomaten

Brennwert 75 kJ
Kalorien 18 kcal
Protein 1 g
Kohlenhydrate 2,6 g
davon Zucker 2,5 g
Fett 0,2 g
Ballaststoffe 1,3 g
Broteinheiten 0,2
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 94%

11. Grüne Bohnen

Grüne Bohnen gehören in der Keto Diät zu den wenigen Bohnensorten, die eine relativ Geringe Menge an Kohlehydraten liefern (Kidney oder weisse Bohnen haben ca. die doppelte Menge an KH).

Im Vergleich zu anderen Hülsenfrüchten sind sie ebenfalls relativ Kohlenhydrat-arm, aber liefern eine Menge Chlorophyll und Carotinoide.

Die Kombination dieser Stoffe wird sowohl für verbesserte Gehirnfunktion, als auch beim Schutz vor Krebsarten erforscht.

 

Nährwerte für 100 g Grüne Bohnen

Brennwert 142 kJ
Kalorien 34 kcal
Protein 2,5 g
Kohlenhydrate 5,3 g
Fett 0,3 g
Ballaststoffe 2 g
Broteinheiten 0,4
Wassergehalt 88%

12. Artischoken

Jede einzelne Artischoke ist eine Vitaminbombe und stecken voller Vitamin A, B, C und E. 

Ausserdem liefern sie Mineralien wie Kalium, Kalzium und Magnesium, um nur einige zu nennen.

Sie werden aufgrund der hohen Anteile an Antioxidantien und Polyhenol als Helfer für die Leber gehandelt. 

In Studien im Zusammenhang mit Herzkrankheiten und hohen Cholesterinwerten, konnte eine Verringerung der Entzündungsmarker und Verbesserung der Blutgefässfunktionen festgestellt werden. 

 

Nährwerte für 100 g Artischocken

Brennwert 180 kJ
Kalorien 43 kcal
Protein 2,4 g
Kohlenhydrate 2,6 g
Fett 0,1 g
Ballaststoffe 10,8 g
Broteinheiten 0,2
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 83%

13. Salatgurken

Gurken besitzen äusserst wenig Kohlenhydrate und eigenen sich für die Keto Küche ausgezeichnet – sowohl als Beilage, für Salate oder als Snack zwischendurch.

Trotz des hohen Wassergehalts, verfügen sie über reichaltige Mengen an Vitamin C und Mineralstoffen. 

Ausserdem enthalten sie einen weiteren Stoff namens Cucurbitacin E, der entzündungshemmende und Anti-Aging-Eigenschaften aufweist. 

 

Nährwerte für 100 g Salatgurken

Brennwert 51 kJ
Kalorien 12 kcal
Protein 0,6 g
Kohlenhydrate 2,2 g
davon Zucker 1,4 g
Fett 0,2 g
Ballaststoffe 0,7 g
Broteinheiten 0,2
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 96%

14. Grüne Salate

Gurken besitzen äusserst wenig Kohlenhydrate und eigenen sich für die Keto Küche ausgezeichnet – sowohl als Beilage, für Salate oder als Snack zwischendurch.

Trotz des hohen Wassergehalts, verfügen sie über reichaltige Mengen an Vitamin C und Mineralstoffen.

Ausserdem enthalten sie einen weiteren Stoff namens Cucurbitacin E, der entzündungshemmende und Anti-Aging-Eigenschaften aufweist.

 

Nährwerte für 100 g (Feldsalat)

Brennwert 77 kJ
Kalorien 18 kcal
Protein 1,8 g
Kohlenhydrate 0,8 g
davon Zucker 0,7 g
Fett 0,4 g
Ballaststoffe 1,8 g
Broteinheiten 0,1
Wassergehalt 94%

15. Knoblauch

ist ein natürliches Antibiotikum. Er hat durch seine Inhaltsstoffe entzündungshemmende, immunstärkende, antivirale und durchblutungsfördernde Eigenschaften.

Verantwortlich dafür sind Schwefelverbindungen, die Vitamine A, B1, B6 und C, sowie Kalium, Selen.

Knoblauch enthält ein Eiweiß namens Adenin, und das Nukleotid-DNA Adenosin.

Den typischen Knoblauch-Geruch kann man mit Petersilie oder Zitronensaft dämpfen.

 

Nährwerte für 100 g Knoblauch

  • Brennwert 593 kJ
  • Kalorien 142 kcal
  • Protein 6,1 g
  • Kohlenhydrate 28,4 g
  • davon Zucker 8,5 g
  • Fett 0,1 g
  • Ballaststoffe 1,8 g
  • Broteinheiten 2,4
  • Wassergehalt 62%

16. Rosenkohl

ist geschmacklich eigenständig.

Er enthält die Vitamine A, B und C, sowie die Mineralstoffe Eisen, Fluor, Kalzium, Magnesium und Kalium.

Sekundäre Pflanzenstoffe (Glukosinolate) sollen die Risiken für bestimmte Krebserkrankungen mindern können.

Außerdem ist Rosenkohl ein vitaminreiches Wintergemüse, das vorbeugend gegen herbstliche Infekte wirkt. 

Nährwert für 100 g Rosenkohl

Brennwert 150 kJ
Kalorien 36 kcal
Protein 4,5 g
Kohlenhydrate 3,3 g
davon Zucker 2,8 g
Fett 0,3 g
Ballaststoffe 4,4 g
Broteinheiten 0,3
Wassergehalt 86%

17. Sellerie

ist nicht jedermanns Sache. Allergiker meiden ihn.

Stangensellerie ist kohlenhydrat- und kalorienarm.

Er liefert jede Menge Vitamin B1, B2, B6 und C und viel Flüssigkeit. Knollensellerie wird in kleinen Mengen als Würze eingesetzt. Beide Sellerie-Arten schmecken intensiv.

Sie sollen bei Rheuma und Bluthochdruck hilfreich sein.

Nährwerte für 100 g Sellerie

Brennwert 90 kJ
Kalorien 21 kcal
Protein 1,2 g
Kohlenhydrate 2,2 g
Fett 0,2 g
Ballaststoffe 2,6 g
Broteinheiten 0,2
Wassergehalt 92%

18. Radieschen

Radieschen sind nicht immer scharf. Ihr Gehalt an den Vitaminen C und K, an Eisen, Senföl-Glykosiden und Anthocyanen macht sie zu einem abwechslungsreichen Salatgemüse.

Radieschen wirken außerdem entzündungshemmend und antibiotisch. Ihr Verzehr dient als Schutz vor Diabetes Typ 2.

Nährwerte für 100g Radieschen

Brennwert 73 kJ
Kalorien 17 kcal
Protein 1,1 g
Kohlenhydrate 2,1 g
davon Zucker 2 g
Fett 0,1 g
Ballaststoffe 1,5 g
Broteinheiten 0,2
Wassergehalt 94%

19. Auberginen

Auberginen entwässern, verbessern die Durchblutung, und beugen verfrühten Alterungsprozessen vor.

Sie regulieren den Cholesterinhaushalt, oder wirken durch Chlorogensäure antioxidativ. Radieschen verbessern das Gedächtnis, die Herzgesundheit und sorgen für Krebsschutz.

Mit den enthaltenen Ballaststoffen, ihren B- und C-Vitaminen und dem Kalium sind sie wertvolle Lebensmittel.

Nährwerte für 100g Auberginen

Brennwert 84 kJ
Kalorien 20 kcal
Protein 1,2 g
Kohlenhydrate 2,5 g
davon Zucker 2,4 g
Fett 0,2 g
Ballaststoffe 1,4 g
Broteinheiten 0,2
Wassergehalt 94%

20. Zwiebeln

Zwiebeln sind unbeliebt, aber wegen schwefelhaltiger Aminosäuren und Senföle wertvolle Nähstofflieferanten.

Außerdem enthalten sie viel Vitamin B und C, dazu jede Menge Kalium, Kieselsäure, Carotin, Kalzium, Eisen und Flur, um nur einige der Inhaltsstoffe zu nennen. Zwiebeln beugen Herzinfarkten und Gefäßerkrankungen vor.

Sie wirken immunstärkend, lindern Erkältungsbeschwerden, wirken cholesterinsenkend, blutdrucksenkend und entzündungshemmend.

Nährwerte für 100g Zwiebeln

Brennwert 116 kJ
Kalorien 28 kcal
Protein 1,2 g
Kohlenhydrate 4,9 g
davon Zucker 4,9 g
Fett 0,2 g
Ballaststoffe 1,4 g
Broteinheiten 0,4
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 92%

21. Chinakohl oder Pak-Choi

Chinakohl oder Pak-Choi sind als geschmacklich neutralere Gemüse vielseitig verwendbar.

Ihr Chlorophyll-, Eisen-, Kalzium-, Kalium- und Kalzium-Gehalt reguliert den Blutdruck, bekämpft Müdigkeit, und stärkt die Knochen.

Chinakohl wirkt antiseptisch, antibakteriell, immunstärkend und antioxidativ.

 

Nährwerte für 100g Chinakohl (Pak-Choi)

Brennwert 69 kJ
Kalorien 16 kcal
Protein 1,1 g
Kohlenhydrate 1,2 g
davon Zucker 0,9 g
Fett 0,3 g
Ballaststoffe 1,7 g
Broteinheiten 0,1
Wassergehalt 95%

22. Rucola

Rucola ist eine geschmacklich interessante Zutat in Low Carb-Gerichten.

Mit ihrem beachtlichen Gehalt an Vitamin C, diversen B-Vitaminen, Vitamin E, Beta-Carotin, den enthaltenen Senfölen und Mineralstoffen wirkt Rucola verdauungsfördernd, entzündungshemmend, immunstärkend und antibakteriell.

Dank Glukosinat auch krebshemmend, entgiftend und alterungshemmend.

Nährwerte für 100g Rucola

Brennwert 124 kJ
Kalorien 30 kcal
Protein 2,6 g
Kohlenhydrate 2,1 g
davon Zucker 1,7 g
Fett 0,7 g
Ballaststoffe 1,6 g
Broteinheiten 0,2
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 92%

23. Mangold

Mangold ist variabel zuzubereiten. Er schmeckt roh und gedünstet.

Mit seinem Gehalt an den Vitamin C, E und K, Betacarotin, Jod, Kalium, Kalzium und Magnesium, Eisen und Natrium ist er bei Sportlern besonders beliebt.

Mangold verbessert den Sauerstofftransport, ist eine hervorragende Eisenquelle, stärkt das Immunsystem, und spielt in vielen anderen Prozessen eine wichtige Rolle.

Der Tagesbedarf an Vitamin K ist mit drei Mangold-Blättern abgedeckt.

Nährwerte für 100g Mangold

Brennwert 88 kJ
Kalorien 21 kcal
Protein 2,1 g
Kohlenhydrate 0,7 g
Fett 0,3 g
Ballaststoffe 2,6 g
Broteinheiten 0,1
Wassergehalt 91%

24. Chicorée

Chicorée ist ein leicht bitteres Wintergemüse.

Es kann roh oder gedünstet verzehrt werden. Chicorée enthält viel Beta-Carotin, Folsäure und Kalium. Der Bitterstoff Lactucopikrin wirkt verdauungsfördernd und anregend auf Galle und Bauchspeicheldrüse.

Den Bitterstoffen im Chicorée werden schmerzlindernde, harntreibende und blutzuckersenkende Effekte zugeschrieben.

Nährwerte für 100g Chicorée

Brennwert 54 kJ
Kalorien 13 kcal
Protein 1,3 g
Kohlenhydrate 1,1 g
davon Zucker 0 g
Fett 0,2 g
Ballaststoffe 0 g
Broteinheiten 0,1
Cholesterin 0 mg

25. Endivie

Endivie enthalten ebenfalls den wertvollen Bitterstoff Lactucopikrin, aber auch viel Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen, sowie Vitamin A, B, und C.

Überraschend ist: Endivien können sowohl roh, als auch gekocht verzehrt werden.

Endivien wirken appetitanregend, verdauungsfördernd, harntreibend, reinigend und leicht schmerzstillend.

 

Nährwerte für 100g Endivie

Brennwert 77 kJ
Kalorien 18 kcal
Protein 1,8 g
Kohlenhydrate 1,2 g
Fett 0,2 g
Ballaststoffe 1,9 g
Broteinheiten 0,1
Wassergehalt 94%

26. Fenchel

Fenchel ist ein aromatisches Gemüse, das zunehmend beliebter wird. Es kann roh und gedünstet gegessen werden. Fenchel ist magenfreundlich, gefäßerweiternd, verdauungsfördernd und wirkt Blähungen entgegen.

Fenchelsamen reinigen das Blut.

Sie helfen bei Atemwegserkrankungen, und regulieren den Blutdruck. Reichlich enthalten sind Kalium, Faser- und Ballaststoffe sowie ätherische Öle.

Die Pflanzenstoffe Anetol und Cineol reinigen die Nasengänge und wirken schleimlösend. Fenchel verbessert außerdem die Gehirnfunktion.

 

Nährwerte für 100g Fenchel

Brennwert 100 kJ
Kalorien 24 kcal
Protein 2,4 g
Kohlenhydrate 2,8 g
davon Zucker 2,5 g
Fett 0,3 g
Ballaststoffe 1,9 g
Broteinheiten 0,2
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 92%

27. Koriander

Die Heilpflanze Koriander wird wegen seines Aromas in der Thaiküche gerne verwendet.

Auch die Koriandersamen können verwendet werden.

Koriander ist verdauungsfördernd und enthält viele ätherische Öle, außerdem pflanzliche Proteine, organische Säuren und Vitamin C.

Zusätzlich sind ebenfalls gesundheitsförderliche Substanzen wie Pineaol, Linalol, Borneol, Geraniol oder Limonen anzutreffen.

 

Nährwerte für 100g Koriander

Brennwert 96 kJ
Kalorien 23 kcal
Protein 2,1 g
Kohlenhydrate 3,7 g
davon Zucker 0,9 g
Fett 0,5 g
Ballaststoffe 2,8 g
Broteinheiten 0,3
Cholesterin 0 mg
Wassergehalt 92%

You cannot copy content of this page